Donnerstag, 6. März 2014

Eigentlich

Eigentlich wollte ich Euch etwas über die Bedeutung von unserer "Fastnacht" erzählen die alljährlich ausgiebig von den Narren gefeiert wird. Die Menschen verkleiden sich auf verschiedenste Art und Weise und ziehen in langen Zügen mit lauter Musik durch die Straßen. Die Leute singen tanzen  und werfen den Zuschauern Bonbons und andere Leckereien zu. Es ist schwierig die Fastnacht zu beschreiben, eigentlich muss man sie erleben. Bei näherem hinsehen im großen www ist mir da so manches unter die Nase gekommen.  So viele Theorien verschiedenster Art, es wird gemunkelt und geschunkelt. Belassen wir es mal bei den Theorien der anderen! Ich jedenfalls dachte immer, dass man mit diesem Fest dem Winter Beine macht.

Für die Kinder zwar eine Qual, denn sie sammeln ja während der Umzüge so viele Süßigkeiten, finde ich die darauf folgende Fastenzeit ganz sinnvoll. Hier handelt es sich um einen christlichen Brauch!

Wir "großen" gehören im Gegensatz zu unseren Kindern, nicht zu den ultimativen "Jecken " und schauen uns dieses Spektakel lieber von außen an. Ganz schön  kreativ und oft auch sehr arbeitsintensiv sieht man dort manch tolle Verkleidungen. 

Leider kann ich hier keine Fotos von meinen Kostümfavoriten posten, man müsste ja erst mal um Erlaubnis fragen. Aber die Enkelin meiner Freundin hat eifrig versucht den Karnevalsmuffel aus ihrer Oma aus zu treiben und kurzerhand ihre afrikanische Dekogiraffe verkleidet. Ich fand das so lustig, dass ich Euch das  einfach nicht vorenthalten konnte :-)).







Eigentlich wollte ich rechts und links neben unserer Haustür zwei schöne hohe Blumenkübel drapieren . Der Preis für die Objekt meiner Begierde war einfach mörderisch und ich ging lange Zeit mit diesen Kübeln schwanger. Ein Ausflug in unseren hiesigen  Restpostenmarkt brachte endlich Erlösung.  Sie sind nicht hoch o.k, passen aber farblich gut zu unserem Haus. 

Die eigentlichen Kübel waren zwar winterfest, jedoch aus Terrakotta und unlasiert. In unserem Tal bleiben solche Töpfe leider nie schön. Sie werden grün und unansehnlich . Somit wurde aus dem "eigentlich" ein " das sind die richtigen ( sogar lasiert !)!" zumal der Preis schon fast unglaublich schien. Und hier nun unsere neuen Errungenschaften.

Was sind das für Stecken ?


Eigentlich sollten schöne hohe Buchsbäume in die Kübel, dazu eine Bepflanzung je nach Saison . Eigentlich... es wurden, dank meines geliebten Mannes , na was schon :-)) Säulenbäume! Die Argumente waren einfach nicht zu toppen. Sie werden hoch, sind im Sommer schön belaubt, bringen was leckeres hervor und im Winter, ach lassen wir den Winter erst mal weg es will derzeit sowieso keiner mehr was von ihm Wissen. Welcher Buchs kann da schon mithalten? Jedenfalls freue ich mich schon auf die erste Ernte und bin mittlerweile sehr froh über das ... "eigentlich sind es Obstbäume geworden!"


Ganz ohne Blühten geht´s nicht und wenn schon essbar denn schon Kapuzinerkresse! Im übrigen vertragen sich Obstbäume und die Kresse sehr gut, sie ist eine optimale Unterbepflanzung und wehrt neben der Ringelblume eifrig einige Obstbaumschädlinge ab. Hierzu gehören z.b. Blutläuse, Blattläuse, Apfelblattsauger, Mäuse, Nematoden und vermeintlich sogar  Wühlmäuse.




Im letzten Jahr habe ich viel Saatgut geerntet, so konnte ich großzügig aussähen ( ihr seht hier eine von 6 Dosen )


Eigentlich sieht es im Wilden Garten Morgens so aus


und mittags dann so ...

Luna nimmt ein Sonnenbad 

... oder so


Eigentlich stehen die Zeichen der Zeit auf Frühling! Eigentlich ? Nein, ganz sicher sogar.

Sonnige Grüße aus dem wilden Garten! Und allen eine schöne Zeit!








Kommentare:

  1. Hallo Alexandra,
    wie schön, noch eine andere Seite zu haben.
    Fasching ist vorbei und nun kann der Frühling kommen.
    Eure Säulen-Bäumchen sind niedlich. Sie sehen bestimmt gut aus, wenn sie blühen und danach voller Früchte hängen. Eine gute Idee finde ich, ist die Unterpflanzung mit Kresse.
    Ich bin auch immer am Ausprobieren, Experimentieren, Umschauen... Stillstand mag ich nicht.
    Das kommende Wochenende soll extrem mildes, sonniges Wetter bringen.
    Auch bei uns ist es morgens frostig und die Wiesen sind bereift. Mittags ist schönstes Garten- und Ausflugswetter.
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alex,
    ich bin sehr gespannt, wie sich die Säulenbäumchen in den Kübeln machen. Die Idee hätte auch von meinem Mann kommen können.;-) Wäre toll, wenn es auch eine Unterpflanzung gegen Apfelschorf gäbe...
    Auch wenn ich mich über das tolle Wetter, das für das Wochenende angekündigt ist, sehr freue, hätte ich jetzt lieber noch etwas kühlere Temperaturen, denn nun wird der Garten völlig explodieren, d.h. ich komme da überhaupt nicht mehr nach! Ich war so glücklich, dass ich bereits so viel "vorarbeiten" konnte, aber das hat einfach nicht gereicht. Gestern habe ich an der Forsythie unserer Nachbarn schon etwas Gelbes durchleuchten gesehen, d.h. dann ich schon bald der Rosenschnitt fällig. Hilfe! Ich dachte, damit könnte ich noch 2 bis 3 Wochen warten...

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende von Bärbel, die eigentlich jetzt dringend in den Garten müsste...

    AntwortenLöschen
  3. Gut, dass aus den eigentlich Buchsbäumen in den eigentlich unglasierten Kübeln nun Bäumchen in lasierten Kübeln stehen. Wegen Buchsbaumpilz & Zünsler hätte da die Freude vielleicht nacht lange angehalten. Was mich jetzt aber wundert: Nematoden sind Schädlinge? Eigentlich sollen die doch bei der Bekämpfung der Dickmaulrüssler helfen. Und gerade habe ich diesen interessanten Post über sie gelesen: http://www.wildergarten.ch/2014/01/die-ewigen-gartner.html

    Liebe Grüße zu einem hoffentlich schönen frühlingshaften Wochenende
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Silke,
    es gibt nützliche und parasitäre Nematoden. Zweitere sind leider nicht so spaßig. Du kannst hier www.bio-gaertner.de mehr darüber erfahren. Mit meiner Buchshecke hatte ich noch keine Probleme, sie steht seit 7 Jahren ohne Pilz oder Zünsler.

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Eigentlich bin ich auch Buchsbaumfan, aber da der Buchs bei mir in echten Wintern im Kübel meist verfriert, finde ich die Idee von deinem Mann richtig gut.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  6. Feine Winterherzchen hast Du auf der Autoscheibe. Gut, dass der Winter momentan nur in der Nacht stattfindet und tagsüber herrlichster Frühling ist. Katze müsste man sein.
    Einen schönen Sonntag wünscht Dir Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe MarieSophie,
      schön das Du bei mir liest, herzlich Willkommen! Bei dem wunderbaren Frühlingswetter könnte man auf die Herzchen ganz gut verzichten ;-).

      Liebe Grüße Alexandra

      Löschen
  7. Guten Morgen Alexandra,
    das liest sich ja spannend. Frau lernt ja nie aus! Danke für den Link-Tipp, den habe ich mir gleich mal auf der Sidebar gespeichert und werde da mal demnächst mehr stöbern, wenn das Wetter irgendwann wieder zum drinnen rumhocken verlockt - also nicht jetzt ;-)
    Sonnig-warme Frühlingsgrüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Alexandra,
    so habe ich Fasching auch immer verstanden, dass er ursprünglich dazu da ist, dem Winter Beine zu machen.
    Glückwunsch zu den neuen Bäumchen, bin gespannt, was du berichten wirst! Wow, so viele Kapuziner-Samen :-) ich hab es verpasst, sie abzusammeln, aber es sind noch Tütchen vom letzten Jahr da. Eure Fellnäsin beim sonnenbaden ist herrlich! Finde es so schon, wenn sie sich entspannt in der Sonne wälzen.
    Euch einen schönen Abend und viele liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen

Wer schreibt der bleibt, ich freue mich über jeden Kommentar!