Samstag, 24. Mai 2014

Viel los ...

Viel los im kleinen Tal. Wie mein 80 jähriger Nachbar vor ein paare Tagen so schön sagte. In den letzten dreißig bis vierzig Jahren ist hier recht wenig spektakuläres passiert. Irgendwann fing irgendeiner an ( waren wir das ;-) ?) und brachte den Stein der Aktivitäten ins Rollen! Seither überschlagen sich die Ereignisse und wisst ihr was ? Ich fühle mich hier so pudelwohl wie noch an keinem anderen Ort! 

Wenn man von guten, nein sehr guten Nachbarn sprechen kann, dann ist das hier! Jeder hilft jedem, keiner meckert und das Wort Verständnis bekommt hier eine besondere Bedeutung.

Ein Haus in unserer kleinen Idylle wird nun verkauft da der alte Herr sich entschieden hat einen neuen Weg einzuschlagen. Wieder was neues , wieder was los! Spannend, oder?

Eine kleine Ode an unser Tal und die lieben Menschen die hier Leben! 

Nach dem warmen Wetter und dem darauf folgenden Regen, hat die Natur noch einmal so richtig Anlauf  genommen! Einiges ist schon wieder verblüht bevor ich es überhaupt anvisiert hatte! Anderes  blüht gerade und kam mir noch nicht vor die Linse! Was soll´s, man hat eben nur zwei Hände und die sind wirklich fast immer sehr Rege.



Einige der (Zier)Lauchkugeln blühen noch, während andere schon vergangen sind.





 Auch entzückend Schnittlauch. Ich mag die kleinen Blütenbällchen!





Bisher hatte ich in meinem Garten außer einer Ausnahme nur blaue Akelei, diese habe ich gestern im Wildgewusel entdeckt.







Hier die Ausnahme, ich hatte sie im letzten Jahr, wieder mal so eine halbtote, gepflanzt und ich musste nicht auf dem Boden krabbeln um sie zu knipsen, die Blütenköpfchen schauen nach oben ;-)).






Die Lupinenblüte beginnt obwohl die wie ich finde wunderbare Pflanze keine Seltenheit ist. Sie wächst hier an jedem Straßenrand egal ob Bundesstraße oder Autobahn!






Pfingstrose und Rose blühen in diesem Jahr um die Wette wobei meine weißen Pfingstrosen noch geschlossen sind.







Irgendwie hat sich in meinem Garten immer was essbares versteckt, seht ihr die Erdbeerblüten? Ich kann und glaube will auch einfach nicht anders.













Die einzige "Edle" in meinem Garten gehört der Cousine meines Mannes! Sie sitzt hier seit dem letzten Jahr und hört auf den Namen La rosé du Petit Prince! Sie hat unendlich viele Blüten.

Allerdings kann ich mir nicht verkneifen mein Hochlied auf die historischen Rosen zu singen! Ihr Duft ist mit nichts zu vergleichen.



  Jeden Tag öffnen sich neue Mohnblüten, ich hatte die viel zu viel ausgesäten Pflänzchen an alle möglichen Stellen gepflanzt, bloß keine Verschwendung! Ok., einige hatte ich auch verschenkt :-)).




Hier mit Alant aus Bärbel´s Garten ( maifelder-Gartenlust.blogspot.com) der hier riesige Ausmaße annimmt.





 Noch ein bisschen Chaos von meiner anderen Seite ? Dann mal los!

Begradigte Fläche oberhalb der Feuchtwiese.


 Etwas vergrößerter und tiefer gelegter Grundwassertümpel.



 Das kam aus dem Tümpel, ich bin ja nicht so DER Experte aber meine Liebster hat gleich erkannt WAS da liegt. Heute hat unsere Tochter, die älteste der kleinen, eine echt klasse Schale getöpfert die nächste Woche zur Probe in den Brennofen kommt.




Unser verwildeter Rhododendron blüht




Und könnt ihr noch ? Diese Pappel zur Nachbargrenze war einmal .




Straßensperrung, Kran usw., viel los im wilden Tal :-)).




Jetzt kehr erst einmal wieder Ruhe ein, zumindest im Tal, im wilden Garten allerdings ...




Eine schöne kurze kommende Woche mit viel Freude in Euren Gärten wünscht Euch

Alexandra






Kommentare:

  1. Liebe Alexandra,
    wow, die schönen Bilder nehmen gar kein Ende- ich freu mich wirklich sehr mit euch, dass ihr euch pudelwohl hier fühlen könnt, ihr seid so fleißig und schafft euch Stück für Stück ein Paradies! Sogar mit Ton, und auch schon verarbeitet, klasse! Der Tümpel sieht jetzt schon toll aus mit dem Grün am Ufer, habt ihr etwas Bestimmtes damit vor?
    Einen schönen Abend und morgen einen schönen Sonntag euch wünscht
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      der Tümpel ist ein natürliches Grundwasserloch! Bisher hatten wir uns noch nicht so wirklich in diesen Gartenbereich vorgearbeitet! Eigentlich wollten wir erst im nächsten Jahr mit den Arbeiten beginnen. Durch die Arbeiten unserer Nachbarin bot sich das " Voraufräumen" eben an. So richtig werden wir uns dem ganzen aber doch erst nächstes Jahr widmen. Mal sehen welche Ideen da aufkommen!

      Liebe Grüße Alexandra

      Löschen
  2. Hallo Alex,
    das war mal wieder eine spannende Tour durch Euren Garten! Ihr wohnt wirklich sehr idyllisch in Eurem Tal und könnt froh sein, so tolle Nachbarn zu haben! Ich freu mich, dass sich der Alant bei Euch so wohl fühlt, unser Garten war für ihn definitiv zu klein...Ob meine Lupine auch mal so große Ausmaße erreicht? Hier ist es ja ein ständiger Kampf gegen die Schnecken...

    Liebe Grüße, Bärbel

    PS: Soll ich für Dich Samen von allen möglichen Akeleien-Varianten sammeln?

    AntwortenLöschen
  3. Gratuliere zu der tollen Nachbarschaft im kleinen Tal, Alexandra! Das ist ganz schön viel wert!
    Dein Zieluach ist wunderschön - ich liebe diese Pflanze. Meiner gaggelt heuer leider etwas rum. Auch deine Lupine ist superweit. Bei mir sind nur Blätter da. Manchmal frage ich mich, wo ich eigentlich lebe. Irgendwie ist alles etwas hintendran. Naja, irgendwann kommt hoffentlich auch hier alles in die Gänge.
    Ich wünsch dir einen schönen sonnigen Sonntag, liebe Grüße Trixi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Trixi,
    die Lupine hatte ich im letzten Jahr gepflanzt . Da kamen nur Blätter und die lagen auch noch ziemlich mickrig auf dem Boden. Ich dachte schon das da irgendwas nicht stimmt. In diesem Jahr dann die Überraschung. Ich habe mich vielleicht gefreut!

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Ja, liebe Alexandra. Gute Nachbarn sind Gold wert! Das erlebe ich auch und dafür bin ich mehr als DANKBAR!
    Dein Garten ist so wunderschön! Freue mich jetzt schon auf den nächsten Post. Kann man Mohn wirklich aussäen? Falls Du mal ein paar Samen übrig hast, würde ich mich sehr freuen! Sei ganz lieb gegrüsst, Frau Schritt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Schritt,
      eigentlich schneide ich den Mohn nach der Blüte komplett runter aber einen lass ich mal stehen. Die Samenkapseln sind ja auch sehr hübsch und Du bekommst dann gerne Samen.

      Liebe Grüße Alexandra

      Löschen
    2. Oh, ich freue mich so. Tausend Dank, Du Liebe.

      Löschen
  6. Liebe Alexandra!
    Vielen herzlichen Dank für Deinen Besuch bei mir und dass Du mich "gefunden" hast!
    Deine Bilder sind wieder traumhaft schön. Habe am Freitag bei meiner Mutter auch Schnittlauch fotografiert, da ich selbst keinen in meinem kleinen Garten habe, die Blüten sind zauberhaft.
    Einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße Helga

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Alexandra,
    ich finde das ja auch schade, dass der Zierlauch recht schnell verblüht, nur der Sternkugellauch ist hier etwas später dran. Wenn die Lupinen auch recht häufig vorkommen, finde ich sie doch toll im Garten. Obwohl sie auch bei mir beliebtes Schneckenfutter sind, aber irgendwann sind sie in die Höhe geschossen. Was heißt eigentlich verwilderter Rhododendron.....dass man sich nicht mehr drum kümmert? Im feuchten Tal hat er bestimmt auch ohne Pflege ideale Bedingungen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      mit verwildert meine ich, dass er in der hintersten Ecke des Gartens steht. Würde ich ihn mehr beachten würde er sicher noch ein wenig besser gedeihen. Aber man kann sich auch nicht halbieren ;-)).

      Liebste Grüße Alexandra

      Löschen
  8. Jetzt sag bloß noch, du hast einen Brennofen? Ich wollte immer einen, hab aber immer fremd gebrannt.

    Zierlauch will hier gar nicht, ich probier es nicht mehr. Gestern sah ich so tollen, da kann man neidisch werden. Ich freue mich immer zu lesen, wieviel Spaß du an deinem Grundstück hast.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein liebe Sigrun, leider haben wir keinen eigenen Brennofen, aber es gibt einen am Arbeitsplatz und da muss mein liebster eh jeden Tag hin ;-)).

      Liebe Grüße Alexandra

      Löschen
  9. Hallo Alexandra,
    gute Nachbarn zu haben trägt zu einem großen Teil dazu bei, dass man sich richtig wohl fühlt. Es freut mich, dass das bei Euch so ist, bei uns hat sich das leider durch Wegzug und Neuzugänge irgendwie ziemlich geändert. Aber was soll's, muss man auch mit klarkommen.
    Dass bei Euch die Lupinen einfach so am Straßenrand wachsen ist ja toll. Bei mir überleben sie keine zwei Nächte, dann sind sie komplett von den netten ebenerdigen, schleimenden Gartenbewohnern abgefressen.

    Ich wünsch Dir eine schöne Woche in Deinem wilden Tal,
    liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Alexandra,
    da habt ihr wirklich Glück mit den Nachbarn, das ist nicht selbstverständlich.
    Schnittlauchblüten mag ich auch und lasse ihn gerne blühen.
    Das mit den Lupinen ist ein Phänomen, in meinem Garten haben sie nicht überlebt wegen der Schnecken, aber auf wilden Wiesen und an der Straße scheint es ihnen gut zu gehen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Oh ja, Baumfällung mit Kran - da war bestimmt viel los bei Euch! Als unsere 2 Fichten in jeweils 3 Teilen übers Haus flogen und dann auf der Straße zerlegt wurden, da ließen die Kinder sogar den Kindergarten ausfallen und manche nahmen sich frei. Um die Bäume tat es mir zwar leid, aber es wurde Zeit.
    Schön, dass Ihr Euch dort so wohl fühlt!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  12. Ein wunderschöner Spaziergang durch deinen wilden Garten ;-), sogar Ton habt ihr und einen Grundwasserteich... Das haben wir auf unserem sandigen Eiszeithügelchen hier nicht... Beim Anblick der armen Pappel hat's mich durchzuckt... Die Mohnblumen sind zauberhaft. Meine alte Staude ist blühfaul geworden, aber drei Knospen habe ich heute entdeckt ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Alexandra,

    Du hast völlig recht, wenn sich ein neuer Follower einträgt, entdeckt man manchmal einen wundervollen Blog, so wie Deinen! Mir scheint, wir haben eine ähnliche Gartenphilosophie!? Ich freue mich, mehr von Dir zu hören und zu lesen - paradiesisch.
    Liebe Grüße Sarah

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Alexandra,
    viel los in deinem Garten !! Rund um den Teich entstehen sicher noch neue Beete, da hast du ja noch viel Platz zum Pflanzen! :) Mit dem Zierlauch habe ich leider kein Glück, bei uns ists wohl zu schattig, leider keine Blüten nur Blätter zu sehen. Freu dich wenn du so gute Nachbarn hast, daß ist ein wirkliches Glück!!!!!
    Ganz liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  15. Wow, da ist ja auch ganz schön viel los bei Euch!! Unsere Gartenarbeiten wurden durch das Wetter unterbrochen - es regnet schon seit Tagen und man kann draußen überhaupt nichts machen. Ganz schlimm mitgenommen hat es meinen Mohn, der sieht nicht mehr so hübsch aus wie bei Dir.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  16. Was für eine Blütenpracht du da hast. Ein echter Paradiesgarten und dann auch noch in so einem tollen Dorf. Du bist wirklich zu beneiden! Und man spürt in jedem Satz, mit wie viel Liebe du davon schreibst. Schön! Weiterhin viel Freude im Garten und vielleicht bis bald,
    liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Alexandra,
    schön, wenn man eine liebe Nachbarschaft hat. Hilfreiche und freundliche Nachbarn machen den eigenen Garten noch einmal so schön. Dass die Pappel weichen musste, ist schade. Aber sie hat wohl mächtig gestört und man kann dafür einen anderen Baum neu pflanzen. So ist Natur; nichts ist beständig.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      die Pappel stand war leider sehr instabil, da muss auch schon mal die Vernunft siegen! Übrigens gehörte sie unserer Nachbarin, auch sie war ein wenig traurig !

      Liebe Grüße Alexandra

      Löschen
  18. Liebe Alexandra,
    das, was du über euer hübsches Tal schreibst liest sich so schön. Von guten, hilfsbereiten Nachbarn, Verständnis füreinander und von sich pudelwohl fühlen. Ich freue mich so sehr für dich/euch, dass ihr so ein kleines Paradies gefunden habt in dem ihr Zuhause seid und in dem eure Kinder heranwachsen können.
    Auch wenn du es nicht geschafft hast alle Pflanzen in ihrer Blühphase zu mitzubringen (das klappt bei mir auch nie *zwinker*), die, die du dabeihast sind sehr sehenswert. Egal ob wild oder edel, mit Duft oder ohne, Rarität oder weit verbreitet, mir gefällt jede einzelne!

    Sei lieb gegrüßt von
    Uschi

    AntwortenLöschen

Wer schreibt der bleibt, ich freue mich über jeden Kommentar!