Donnerstag, 27. November 2014

Die Überraschung





Es friert, es blüht!



Ich habe noch eine Sommergeschichte parat denn

jetzt erzähle ich Euch was mich nach meinem Urlaub so lange beschäftigt hat. 


Ich kam im dunkeln nach Hause, die Fahrt recht lang und dank der vielen Wegelagerstationen auch ein bisschen ermüdend. 

Gut das es dunkel war, glaubt mir ich hätte in dieser Nacht kein Auge zugetan.

Der Morgen graute, es wurde hell und in unserem Garten klaffte ein riesiges Loch. Ja, werden einige denken das war doch schon vorher da, da lagen die Fichtenäste hoch gestapelt und richtig das sollte ein kleiner Teich werden. Wasser im Garten ist doch etwas wunderbares, nicht wahr!



... kleines Loch


Was ich sah überforderte mich völlig. Das einst kleine Löchlein hatte sich um einiges vergrößert und mein liebster präsentierte mir stolz unseren neuen Gartenteichrohling. Kennt ihr das man schaut sich etwas an und es überwältigt einen völlig, aber irgendwie muss man  doch ständig hinschauen ?
So in etwa fühlte ich mich wenn ich um die Ecke in den Garten kam mal ganz von dem Chaos abgesehen das vollkommen ersichtlich um sich gegriffen hatte.

Ab jetzt gibt es nur noch Handyfotos, keine Zeit ui ui ui ...





Da war ich noch im Urlaub.

























Aus dem Löchlein wurde ein Loch. Mein Mann gab zu bedenken die Größte Unordnung schon beseitigt zu haben. Einiges musste Umgebaut werden, das Hühnergehege wurde verschoben und einer meiner Beete fiel dem Wasser zum Opfer.













Ein Tonnenschweres Päckchen wurde Bordsteinkante abgestellt. Nun konnten wir die Teichfolie auf dem Parkplatz so gar nicht gebrauchen und ohne Gabelstapler schien uns der Transport in den Garten schier unmöglich. Wie es ging?!? Ein Rasentraktor, Rollen, Hebel und zwei nette Menschen die spontan anhielten um uns bei diesem Gewaltakt zu unterstützen. Nochmal vielen lieben Dank für so
viel spontane Hilfsbereitschaft!


                                                                                                


Viele Hände halfen die Folie an Ort und Stelle zu drapieren. Hier nochmals ein dickes Dankeschön an alle Freunde die zeitgleich für uns da waren ( sind )!





Wasser marsch ...



... eine Umrandung aus Wasserbausteinen gebaut, der Teich sollte klar abgegrenzt werden und ein Hang befestigt.


20 Tonnen, kleine, große, leichte und schwere!


Noch nicht ganz gefüllt wurde der neue Schwimmteich getestet und für gut befunden. Die beiden kleinen lernten noch in diesem Sommer hier das schwimmen.



Im ganzen Chaos besuchte mich Bärbel und traf auf den Gipfel unserer körperlichen Höchstleistung. Kurz wir spürten unsere Grenzen mehr als deutlich. Ich hatte leichte Anflügen laut los zu heulen, ein Jammer! Bärbel, wir haben es geschafft ! Der Garten ist wieder vorzeigbar, das Gemüse und die Saaten geerntet. Ihr müsst wissen das hier zum ersten mal seit es den wilden Garten gibt die Bohnen reif an der Stange blieben ... die Tage waren einfach zu kurz. 

Soll ich Euch etwas verraten, ich bereue keinen Augenblick. Das Wasser ist einfach klasse und für meinen Schatz ging ein Traum in die Wirklichkeit . 

Thema Teichpflanzen ... ein andermal!



Der erste Frost  brachte  Grünkohl auf die Teller ... 



... dabei hatte ich schon befürchtet ihn erst an Weihnachten ernten zu können.

Herzlichst Alexandra


Kommentare:

  1. Hut ab vor dieser Wahnsinnsleistung!
    Ob diese superreichen Leute eigentlich eine leise Ahnung davon haben wie es ist, so etwas mit eigener Kraft zu schaffen, statt immer alle Wünsche sofort erfüllt zu bekommen ohne einen Finger dafür zu rühren? dieser immense Stolz, der einen packt wenn man das fertige Werk betrachtet? Alle Mühsal ist wie fortgeblasen, was bleibt ist reine Freude!
    Ihr dürft zu recht stolz sein, und wenn alles eingewachsen ist, dann wird die Freude doppelt gross sein!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carmen,
      herzlich Willkommen in meinem wild wüsten Garten :-)). Und ob wir stolz sind! Wobei ich gestehen muss, dass ich gerne mal einen Bestellzettel bei unserer hiesigen Gartenbaufirma einreichen würde ;-)).

      Herzlichste Grüße Alexandra

      Löschen
  2. Wahnsinn, ein Naturschwimmteich, welche Freude!!! Und die Kleinen können schwimmen, erst recht Freude!!! Und frisches Gemüse aus dem Garten ja sowieso... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Alex,
    ist mein Kommentar Weg, ich glaub schon. Ich find den Teich super...meine Schwägerin, auch Bärbel, hat so einen Schwimmteich und unsere Kinder lieben ihn. Ist nicht ganz einfach mit dem biologischen Gleichgewicht. Versuche, Fische draußen zu lassen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Hab gerade deinen Kommentar bei mir gelesen. Möchtest du teilnehmen an der Nepal-charity? LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Wow, ein Schwimmteich!!!! Wie toll ist das denn....da würde ich gerne mal eine Runde drehen...Herzlich, Frau Schritt

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Alexandra, oh, ein Naturschwimmteich - das ist ja großartigst!!! Viel Freude damit und die Frostbilder sind ein Traum!
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Wow - da habt ihr aber schwere Arbeit geleistet! Aber es ist ein tolles Ergebnis! Was gibt's schöneres für Kinder?! Naja, und für Eltern natürlich auch :-)
    Das erste Frostfoto ist ja klasse - Blüten und Frost in einem Bild. Die sind ganz schön zäh.
    Und vielen Dank für deine Wünsche in meinem Post!
    Lieben Gruß,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  8. Da habt ihr aber was geleistet. Mein lieber Herr Gesangverein hätte meine Mutter gesagt, hier wohl eher Schwimmverein. Ihr werdet es genießen. Geht auch Schlittschuhlaufen????
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Magdalena,
      auch Schlittschuhlaufen ist geplant, mal sehen ob das Wetter mitspielt :-).

      Liebe Grüße Alexandra

      Löschen
  9. Hallo Alex,
    da ich mich in der Blogwelt momentan etwas rar mache, habe ich gar nicht bemerkt, dass Du schon wieder so eifrig zurück bist! Ich bin so froh, dass Ihr es geschafft habt und das Du letzten Endes doch Gefallen an der Teichgröße gefunden hast. Nächstes Jahr komme ich mir das Endergebnis auf jeden Fall noch mal in natura anschauen!
    Wir hatten einmal ein ganz kleines bisschen Frost, nichts Schlimmes. Ja, mein Garten schläft wirklich fast. Allerdings steht der Sellerie immer noch im Beet, bisher habe ich nur immer mal die Blätter geerntet. Die Knollen sehen im Vergleich zum letzten Jahr richtig gut aus. Außerdem gibt es noch ein paar Zuckerhut- und Radicchioköpfe zu ernten, aber das war´s.

    Ganz liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Alex. Herrlich dein Naturschwimmteich da haben die Kinder ja viel Spaß. Da hat sich die Arbeit gelohnt.
    Raureif sieht zauberhaft aus auf den Pflanzen.
    Schönen 1. Advent und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Alex,
    da habt ihr aber mächtig geschuftet!! Aber so ein Schwimmteich ist ja auch ganz toll, vorallem wenn man noch kleinere Kinder hat.
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen

Wer schreibt der bleibt, ich freue mich über jeden Kommentar!