Montag, 19. Januar 2015

Langsam aber sicher ...

... gehen die Arbeiten voran . Noch harren wir in unserem Ferienhaus aus aber bald und ich kann Euch gar nicht sagen wie sehr ich mich darüber freue, können wir wieder in ein warmes Zuhause. 


Nicht das die Aussicht hier schlecht wäre, alles schön hier mit Blick auf auf einen kleinen Stausee an dem die Ferienhaussiedlung gelegen ist.











Wer gerne Urlaub mit seinem Vierbeiner macht ist hier sicher an der Richtigen Adresse. Viele Häuser dürfen mit Hund bewohnt werden und in einigen ist Hund sogar ausdrücklich erwünscht ;-)).

Für lange Spaziergänge und große Wanderungen ist die Vordereifel sicherlich genau richtig, wer sich gerne selber quält ( ich empfinde das jedenfalls so!) kann hier auch sehr schön mit dem Fahrrad die bergige Gegend erkunden.








Derzeit pendele ich ständig hin und her. Am meisten vermisse ich meinen Garten. Gestern habe ich gesehen das die ersten im letzten Jahr gepflanzten Schneerosen kleine Blüten haben. Sie waren so winzig, dass ich sie im Sommer kaum mehr gesehen hatte.

Ganz ohne Garten und Pflanzen geht es aber auf gar keinen Fall. Die Kinder erkunden die Gegend ...







                                         ... und bringen aus Wald, Feld und Flur kleine Pflänzchen mit.

                             Woher sie diese Marotte wohl haben?


Alles Ordnungsgemäß eingetopft, haben zumindest die Blümchen schon den Weg nach Hause angetreten.






Ganz besonders stolz bin ich auf meinen tapferen Mann, er hütet Haus und Hof, versorgt die Tiere die zu groß sind um in einem Ferienhaus Platz zu finden ( wobei die Kinder es sicher lustig finden würden wenn wie bei Pipi Langstrumpf das Pferd im Haus umherlaufen dürfte ). Er versucht weitere Schäden am Haus zu vermeiden und ich sage Euch, das ist wahrhaft eine Heldentat denn mittlerweile sieht man drinnen den Atem vor dem Mund.

Bald, bald .....

ein Blick aus dem Fenster, ein weiterer Tag neigt sich dem Ende zu.







Ich freue mich darauf bald wieder Eure Blogs lesen zu können. 



                                                                            Herzlichst Alexandra
           

Kommentare:

  1. Hallo liebe Alexandra,
    das kann ich mir vorstellen, dass du dich nach deinem gemütlichen warmen Zuhause sehnst. Und vor deinem Mann ... Hut ab! Er muss wirklich was aushalten. Da kannst du stolz auf ihn sein.
    Und die Kinder haben Recht und machen das Beste. Find ich toll, dass ihr fleißig Pflänzchen für den Garten sammelt. Hihi - ja ein Pferd im Haus - das wär's!
    Toi toi toi, halt tapfer durch - bald habt ihr's geschafft!
    Lieben Gruß,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  2. Oh jee liebe Alexandra,

    ich kann mir vorstellen das ihr alle wieder gerne nach hause möchtet. Hoffentlich ist es bald soweit, ich drück da ganz schnell die Däumchen das bald alles wieder gut ist für Euch.
    Stimmt wenn man "Heimweh" hat dann nutzt einem die schönste Aussicht nichts.
    Hoffentlich wirds bald wieder milder ...würde ich auch deinem Mann wünschen.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Alexandra,
    schön, dass es bei Euch gut vorangeht und die Tage gezählt sind, die Ihr noch im Ferienhaus verbringen müsst.
    Tja, ein Pferd im Haus würde das Ganze natürlich ein bisschen aufheitern. Aber ich weiß nicht, wer sich dabei unwohler fühlt. Ihr oder das arme Pferd?
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Mensch, Alex, bei Euch ist ja vielleicht wieder was los! Ich hatte Deinen letzten Post schon vor einiger Zeit gelesen, hatte da aber leider keine Zeit, einen Kommentar dazulassen. Hat es nicht schon mal vor 1 oder 2 Jahren bei Euch gebrannt?! Zum Glück habt Ihr ja die Ferienhäuser ganz in der Nähe! Es ist noch gar nicht so lange her, da hab ich im Restaurant auf der gegenüberliegenden Seite gesessen und mich beim Anblick der vielen beleuchteten Ferienhäuser gefragt, wer denn bloß im November hier Urlaub macht...aber wer weiß, vielleicht waren das ja gar nicht alles Urlauber. ;-) Dein Mann (nebst Katze und Hunde, oder sind die mit im Ferienhaus?) ist wirklich ein Held, es ist jetzt ja wieder richtig kalt! Ich drück die Daumen, dass Ihr bald wieder in Eurem warmen Zuhause seid!

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Alexandra,
    dein Mann ist zu bewundern, dass er sich trotz der Kälte noch um das Haus kümmert. Ich wünsche euch, dass ihr alle gesund bleibt und ihr bald wieder in euer Haus zurück könnt. Die kleinen eingetopften Pflänzchen verströmen ein bisschen Zuversicht...
    Alles Gute und liebe Grüße,
    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Alexandra,
    ich freue mich, dass Dir Dein Humor wohl wirklich nicht abhanden gekommen ist, und Deine Kinder wohl offensichtlich in Deine Fußstapfen treten ;-)
    Hier warten noch immer gelbe Sumpfschwertlilien & Co. auf ihre Reise. Aber wenn ihr so eifrig in Wald & Flur sammelt, müssen sich meine Pflänzchen ja wohl noch etwas gedulden …
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Alexandra,

    nach langer Blogabstinenz streife ich mal wieder durchs Bloggerland und entdecke hier dann solche Nachrichten... es tut mir unendlich leid für euch! Fühlt euch gedrückt.
    Gut dass ihr im Ferienhaus untergekommen seid, Respekt vor deinem Mann...
    Ich drücke die Daumen dass die Mühlen und Handwerker schnell und zuverlässig arbeiten damit ihr bald wieder zurück könnt. Zurück in euer Haus, zurück in euren Garten und das mit lauter neuen Errungenschaften ;)

    Liebe Grüße
    Nanne

    AntwortenLöschen
  8. Ich wünsche Euch alles Gute, dass Ihr bald wieder in Euer Häuschen umziehen könnt. Es ist immer total blöd, wenn so etwas mitten im Winter passiert.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Alexandra,
    Ihr seid wirklich tapfer, zwischen den Zeilen steht, wie kompetent Ihr beide mit der miserablen Lage umgeht!
    Dein Brief, für den ich Dir serh danke, ist voller wichtiger Gedanken. Ich schreibe Dir, sobald ich den Kopf frei habe, diesmal ganz wörtlich.
    Nun wünsche ich Dir, dass Ihr bald zurück nachhause könnt!
    Alles Liebe
    Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  10. Ach du meine Güte, erst jetzt lese ich von eurem Kaminbrand. So eine Sch... aber auch. Ich hoffe, die Handwerker sind mittlerweile in die Hufe gekommen und haben beim Arbeiten ordentlich Gas gegeben und dein Mann ist hoffentlich noch nicht erfroren. Ferienhaus schön und gut, aber zuhause ist einfach was anderes.
    Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass ihr schnell wieder ins Haus könnt. Haltet die Ohren steif!

    Liebe Grüße

    Vera

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Alexandra,
    seid Ihr schon wieder zuhause? Ich hoffe, es geht Euch gut!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Alexandra,
    es tut mir sehr leid von eurem Kaminbrand zu lesen, was da jetzt alles dran hängt.. Ich wünsche euch, dass ihr die Übergangszeit gut hinter euch bringen und alles wieder ohne größere Probleme Instand setzen könnt!
    Passt auf euch auf,
    liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen

Wer schreibt der bleibt, ich freue mich über jeden Kommentar!